Skip to main content

Von Schildkröte, Hirsch und Wolkenschaf

Bei Morgendämmerung startete für mich der Vorlesetag.
Bei Morgendämmerung startete für mich der Vorlesetag.
Mein Überraschungskorb zum Abschied
Mein Überraschungskorb zum Abschied

Mit schönstem Sonnenaufgang an der Seite nahm ich auch in diesem Jahr am 13. bundesweiten Vorlesetag teil.

Zuerst besuchte ich am 18.11.2016 die Kindertagesstätte "Schlaumäuse" in Massen. Die Vorschulkinder verfolgten mit Spannung das Buch über eine Schildkröte, die Geburtstag hatte. Mit der Geschichte vom "Hirsch Heinrich" wurden sie danach schon sanft auf die besinnliche Vorweihnachtszeit eingestimmt.

Anschließend ging es weiter zur Stadtbibliothek nach Finsterwalde. Dort warteten bereits Kinder der 1. und 2. Klasse der evangelischen Grundschule aus Finsterwalde. Alle Kinder hörten gebannt zu, wie das kleine und flauschige Wolkenschaf Zirri vom Himmel fiel und sich zurück zu seinen Geschwistern sehnt. Aber auch das Märchenerzählen sollte nicht zu kurz kommen. Beim anschließenden Märchenquiz konnten die Kinder ihre Kenntnisse unter Beweis stellen.

Mit einem Überraschungskorb gefüllt mit leckeren Äpfeln, Keksen und Saft aus der Region verabschiedete ich mich und versprach, im nächsten Jahr wieder vorbeizukommen. Mein Fazit: Es macht immer wieder Spaß, wenn Kinder ganz gebannt zuhören und das Vorlesen ihre Neugier auf die vielen Geschichten weckt. Ich hoffe, dass die Kinder irgendwann begeistert selbst lesen und in eine Welt aus Phantasie, Träumen und Mythen tauchen.

In der Kita "Schlaumäuse" in Massen
In der Kita "Schlaumäuse" in Massen
Von der Stadtbibliothek in Finsterwalde erhielt ich eine Urkunde.
Von der Stadtbibliothek in Finsterwalde erhielt ich eine Urkunde.