Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Ein Frühlingstag in Berlin ...

Unter dem Motto "Drei Schritte vor und keinen zurück! Neue Strategien für die kirchliche Frauenbewegung" trafen sich am 14. April die "Evangelische Frauen in Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz" in Berlin. Zu dieser Veranstaltung durfte ich meinen 1. Impulsvortrag u.a. über 100 Jahre Frauenwahlrecht, aktuelle politische Herausforderungen, über meine Tätigkeiten in Politik und Ehrenamt halten. Anschließend gab es ein "fast Networking" (eine Methode zum kurzen und dynamischen Austausch) sowie eine Podiumsdiskussion und viele interessante Gespräche. Meine Rede wurde veröffentlicht.

... und Finsterwalde

Anschließend fuhr ich zum wunderschönen "Lange Straßenfest" unter dem Motto "Anblühen" nach Finsterwalde, wo natürlich DIE LINKE nicht fehlen darf:

Sportlich - zum Thema Triathlon - ging es in diesem Jahr beim Straßenfest zu. Traditionell beteiligte ich mich mit dem Kreisverband Elbe-Elster mit Angeboten vor unserem Büro. Zugegeben, selbstgemachtes Popcorn hat nur den sportlichen Effekt, dass man die Kalorien wieder abtrainieren muss. Doch der Duft lockte Groß und Klein an. Während die Älteren es sich bei einer Tasse Kaffee gut gehen ließen, gestalteten die Kinder mit Eifer und viel Fantasie kleine Tontöpfchen. Zu diesen gab es dann ein Säckchen Erde, eine kleine Tüte mit Kräutersamen und eine kindgerechte Anleitung mit nach Hause. So kann in einigen Tagen das Essen mit leckeren Kräutern verfeinert werden. Beim "Koalitionstraining" erprobten sich Kinder, Eltern und Großeltern gleichermaßen - mit viel Geschicklichkeit galt es, zu zweit eine Kugel sicher durch ein löchriges Labyrinth zu führen. Das gelang natürlich nur bei optimaler Zusammenarbeit... Alles in allem war es ein sehr gelungener Nachmittag - vielen Dank an alle HelferInnen und an die Organisatoren des Straßenfestes.