Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

"Die göttliche Ordnung" auf den Kopf gestellt…

Bei meiner Begrüßungsansprache
Bei meiner Begrüßungsansprache

So geschehen im Jahre 1971 in der Schweiz. Nora lebt als junge Hausfrau mit ihrem Mann und ihren beiden Söhnen sowie einem missmutigen Schwiegervater in einem Dorf. Von den gesellschaftlichen Umwälzungen der 68-er Bewegung ist dort wenig zu spüren. Das ändert sich, als Nora beginnt, sich für das Frauenwahlrecht einzusetzen…
Wie die Geschichte ausgeht, ist uns allen bekannt. "Und doch ist es auch heute noch wichtig, dass Frauen für ihre Rechte, ihre Anerkennung und die Gleichberechtigung in allen Lebensbereichen kämpfen. 21 Prozent Lohnunterschied sind immer noch 21 % zu viel", so die Botschaft von Diana Bader, MdL und frauenpolitische Sprecherin der Linksfraktion im Landtag Brandenburg, in ihrer Begrüßungsrede zu einer Film-Veranstaltung. Der Film zeigt es deutlich, Frauen können viel bewegen.

Und so wurde hoffentlich nicht nur am Dienstag, 19.03.2019, auf Einladung des Kreisverbandes DIE LINKE. Elbe-Elster und der Landtagsabgeordneten Diana Bader im "Weltspiegel"-Kino Finsterwalde "die göttliche Ordnung" auf den Kopf gestellt.  

Sektempfang für die Frauen (und die Herren)
Sektempfang für die Frauen (und die Herren)